Naturnah Reisen Königssee

Liebe Bergfreunde,

gehen Sie auf Endeckungsreise in die einzigartige Gebirgslandschaft um Watzmann und Königssee, Hochkönig und Steinernem Meer mit traumhaft schönen Bildern ein Fest für die Sinne.

Ihr Wanderbegleiter        
Manfred Koller


Die Berchtesgadener Alpen und Ihr Nationalpark

Die Berchtesgadener Berge sind ein besonderes Juwel der Alpen. Aus neun Gebirgsstöcken bauen sie sich rund um Berchtesgaden auf, ihre landschaftliche Vielfalt und die viel gepriesene Schönheit ziehen nicht nur die Bergsteiger in ihren Bann. Über dem einzigartigen Fjord des Königssees überragt der Watzmann alle andern Berge der Berchtesgadener Alpen. Die riesige Watzmann Ostwand  gilt als die höchste geschlossenen Felswand der Ostalpen, das  Blaueis am Hochkalter als nördlichster Gletscher der Alpen. Und für die Einheimischen sind die Berchtesgadener Berge ohnehin die schönsten überhaupt.

Seit 1978 existiert der Nationalpark Berchtesgaden, in dessen Kernzone der Naturschutz absoluten Vorrang hat. 1990 wurde der Nationalpark zum Biosphärenreservat der UNESCO erklärt und ist als solches ein Schutzgebiet von großer internationaler Bedeutung. Das Wasser der Gemeinde Schönau am Königssee aus dem Watzmann Gebirgsstock ist eines der saubersten der Welt. Der Königssee selbst hat
Trinkwasserqualität.

Unberührte Urlandschaft und touristische Erschließung scheinen nur auf dem ersten Blick nicht vereinbar. In Berchtesgaden funktioniert diese Symbiose: Hier die Besucherströme am Königssee, dort die Ruhe und Einsamkeit auf Steigen durch eine großartige Gebirgsszenerie. Die zieht die Bergwanderer genauso an wie die Extremkletterer oder die Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Die Berchtesgadener Alpen sind mehr als eine der schönsten Landschaften Deutschlands, sie sind ein Juwel der Natur.